Finkenbach, K37 Ersatzneubau UF Falkengesäßer Bach

Das den Falkengesäßer Bach unterführende Brückenbauwerk befindet sich im Zuge der K 37 in der Ortsdurchfahrt von Finkenbach kurz hinter dem Abzweig der K 37 von der L 3119.
Bei dem Bauwerk handelt es sich um eine im Jahr 1960 erbaute einfeldrige Stahlbeton-Rahmenkonstruktion. Aufgrund umfangreicher Schädigungen und einer nicht ausreichenden Tragfähigkeit wird das Bauwerk abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt.
Gegenstand dieser Leistungsbeschreibung sind alle im Zusammenhang mit dieser Maßnahme erforderlichen Arbeiten einschließlich der Herstellung und des Rückbaus einer bauzeitigen Behelfsumfahrung.

Bauherr
Hessen Mobil
Straßen- und Verkehrsmanagement
Odenwaldstraße 6
64646 Heppenheim
Herr Arno Krämer
Telefon: 06252/5910-0

Zeitraum
Oktober 2019 - Juni 2020

Auftragswert
780.900,00 Euro brutto

Michel Bau Bauleitung
Dipl.-Ing. Andreas Schneider

Daten und Fakten, Auswahl: Tiefbau

Leistungsumfang
Standsicherheitsnachweis und Ausführungsplanung
Setzung und Verformungsmessungen
Erschütterungsmessungen

Behelfsumfahrung
- Behelfsbrücke inkl. 6 Bohrpfählen
- 290 m³ Damm für Behelfsumfahrung inkl. Rückbau
- 195 m² Asphalt für Behelfsumfahrung

 Schutzmaßnahmen
- Bacheinhausung
- Fischbergung
- Vegetationsschutzzaun

Abbruch Behelfsbrücke

Neubau Brücke
- 98 m Bohrpfähle
- 85 m³ Stahlbeton (Widerlager, Überbau, Kappen)
- 16 to Bewehrung
- Brückenabdichtung
- 25 lfm Brückengeländer
- 360 m² Asphalt inkl. Unterbau