Darmstadt, TU, Objekt 3109, Fabiene, Erweiterung CO2-Versuchshalle

Nach Errichtung der Gründung, sind folgende Bauteile im Erdreich einzubauen.
- Einbau eines bauseits auf die Baustelle gelieferten Abwasserbehälters mit den
  Abmessungen: l/b 11,0 m/2,5 m, Gewicht ca. 8.300 kg
- Liefern und montieren einer Versicherungsrigole samt Grundleitungen.
- Liefern und montieren von Entwässerungsrinnen.

Die Bodenplatte und Fundamente werden in Ortbetonbauweise hergestellt. Die sichtbaren,
oberirdischen Sockelbereiche sollen als Sichtbetonoberflächen ausgeführt werden.

Daten und Fakten

      • Baugrubenaushub 700 m³
      • Fundament Unterfangung 50 m³
      • Stahlbetonarbeietn Fundamente 85 m³
      • Stahlbetonbodenplatten 300 m²
      • Betonstahl 14 to
      • Rigolen-Versickerungsanlage 12,50 m³
      • Filterschacht, Kanalarbeiten
      • Einbau Abwasserbehälter 50.000 L
      • Außenanlage, Pflaster 150 m²

      Bauherr:
      Technische Universität Darmstadt
      Institut für Energiesysteme und Energietechnik
      Prof. Dr.-Ing. Bernd Eppple
      Otto-Berndt-Straße 2
      64287 Darmstadt
      Herr Heinze
      Telefon: 06151/1623130

      Planung/Bauleitung:
      Dipl.-Ing. (FH) Architekt Michael Gehlhaar
      Emilstraße 28
      64293 Darmstadt

      Zeitraum:
      November 2019 - April 2020

      Auftragswert:
       307.000,00 Euro netto

      Projektleitung Michel Bau:   
      Thorsten Arnold