Zentro in Gießen: vom C&A-Standort zur attraktiven Wohnbebauung

Viele Gießener Bürger und Besucher aus der Umgebung werden sich die Augen reiben: Denn wer einige Zeit nicht mehr hier war, wird auf dem Areal des früheren C&A-Gebäudes im Zentrum bald eine moderne Wohnanlage sehen und bestaunen können. Die Rohbauarbeiten dieses Hochbauprojekts führt Michel Bau im Auftrag der IWES-Gruppe aus.

Nachdem das Bekleidungsunternehmen C&A im Jahr 2015 seinen Standort aufgegeben hat und in die frühere Kaufhof-Filiale im Katharinenviertel umgezogen ist, stand dem Abriss und einer neuen Nutzung des traditionsreichen Geländes mit Innenstadtlage nichts mehr im Wege.

Markantes Bauwerk in der Innenstadt

Das Projekt „ZENTRO – Wohnen mitten in Gießen“ mit seinen geplanten 66 Eigentumswohnungen und Tiefgarage verbindet das, was heute oft vergeblich gesucht wird: zentrales Wohnen und eine moderne, barrierefreie Ausstattung.

Anspruchsvolle lokale Verhältnisse

Die Innenstadtlage des Baufelds und die engen Zufahrtswege waren eine große Herausforderung. Um auch auf kleinstem Raum eine reibungslose Baustellenlogistik sicherzustellen, wurde eine Fahrspur des angrenzenden Innenstadtrings abgesperrt. So konnten LKWs, Lieferanten und Betonmischer just-in-time auf die Baustelle gelotst werden.

Die auf mehrere Takte aufgeteilte Betonage der Bodenplatte begann aufgrund der heißen Sommertage bereits um 4 Uhr in der Nacht.

Großes Hochbauprojekt von Michel Bau

Für Michel Bau ist die Realisierung der Wohnanlage Zentro ein tolles Projekt, um die eigene Vielseitigkeit unter Beweis zu stellen. Denn hier werden nahezu alle relevanten Hochbauleistungen aus einer Hand gefordert: Von Erdaushub und Entwässerungsarbeiten über Bewehrungsarbeiten, Beton- und Stahlbetonarbeiten – inklusive dem Errichten von Bodenplatte, Stahlbetonwänden, Hohlwänden, Decken und Treppen – bis hin zu klassischen Maurerarbeiten reicht die Palette.

Somit trägt Michel Bau aus Klingenberg wesentlich zum Entstehen dieser attraktiven, urbanen Wohnanlage bei.
6 Geschosse, 66 Wohneinheiten, 54 Tiefgaragenstellplätze – das sind die beeindruckenden Fakten und Zahlen zum Hochbauprojekt „Zentro“ in der Gießener Innenstadt, Westlage 13.

Daten und Fakten, Auswahl: Hochbau

  • Erdarbeiten:
    2.000 m³ Baugrubenverfüllung
  • Entwässerungsarbeiten:
        200 m KG-Rohre
          90 m Stauraumkanäle
  • Beton- und Stahlbetonarbeiten:
    2.000 m² Sauberkeitsschicht (flügelgeglättet)
    2.500 m³ Bodenplatte (flügelgeglättet)
       405 m² Stahlbetonwände WU
    1.000 m² Hohlwände
    6.000 m² Filigrandecken
       550 t    Bewehrungsarbeiten
  • Betonfertigteilarbeiten:
         18 Stück Fertigteil-Treppe
       400 m² Fertigteil-Balkone
         50 t    Fertigteil-Stahl
    2.000 m³ KS-PE XL Mauerwerk

Bauherr:
I.W.E.S. Projekt GmbH & Co. KG
Südanlage 16
35390 Gießen
Herr Alexander Schlamp
Tel: 0641/9660766

Planung/Bauleitung:
Feldmann Architekten GmbH
Kerkrader Str. 3-5
35394 Gießen
Herr Nikolai Sell
Tel: 0641/931330

Zeitraum:
Juni 2017 - Februar 2018

Auftragswert:
3.000.000 € netto

Projektleitung Michel Bau:
Dipl.-Ing. Andreas Schneider

Polier
Leo Leiter

Nach dem Abriss kam der Aufritt von Michel Bau. Am Anfang standen die Baugrubenverfüllung sowie die Fundamentierungsarbeiten.

Wer in der City baut, baut immer beengt. Für Michel Bau waren beim Projekt Zentro nicht nur die eigentlichen Hochbauarbeiten anspruchsvoll, auch die Baustellenlogistik und die Materialversorgung waren aufgrund der Innenstadtlage eine Herausforderung.

Das Untergeschoss, welches einmal u. a. die Tiefgarage beherbergen wird, ist fast fertig. Jetzt kann mit dem eigentlichen Bau der insgesamt sechsgeschossigen Wohnanlage „Zentro“ begonnen werden.

Auf der Baustelle wird konzentriert und professionell gearbeitet. Zeitweise befinden sich bis zu 20 Spezialisten von Michel Bau auf der Großbaustelle in Gießen.